In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Javascript muss zur korrekten Darstellung der Website sowie zum Funktionieren des Ticketshops aktiviert sein!

Anstehende Veranstaltungen

20.10.2020

4. Studienjahr des Fachgebietes Schauspiel an der Alanus Hochschule - Ein letztes Mal….

ausverkauft

20.10.2020 um 20:00 Uhr

(Theatersaal)

 

Ein letztes Mal machen sich unsere zukünftigen Absolvent*innen gemeinsam auf
die Suche nach den großen Emotionen der Weltliteratur. Das vierte Studienjahr zeigt die wundervoll-schreckliche Bandbreite menschlichen Handelns und Fühlens in Szenen und Liedern von der Antike bis in die Gegenwart. Dieses jährliche Gastspiel ist nun schon ein Klassiker in der Brotfabrik - und sehr unterhaltsam!

Es spielen
Celia Abraham // Felix Adams // Philipp Andriotis // Marcus Chiwaeze
// Rosa Dahm // Susana Das Neves // Philipp Kühn // Marsha
Miessner // Elena Nicodemus // Matthias Pieper // Moritz Spang

Künstlerische Leitung
René Harder und Beate Schwarzbauer

Musikalische Leitung
Michael Barfuß

Details

 

21.10.2020

4. Studienjahr des Fachgebietes Schauspiel an der Alanus Hochschule - Ein letztes Mal….

ausverkauft

21.10.2020 um 16:00 Uhr

(Theatersaal)

 

Ein letztes Mal machen sich unsere zukünftigen Absolvent*innen gemeinsam auf
die Suche nach den großen Emotionen der Weltliteratur. Das vierte Studienjahr zeigt die wundervoll-schreckliche Bandbreite menschlichen Handelns und Fühlens in Szenen und Liedern von der Antike bis in die Gegenwart. Dieses jährliche Gastspiel ist nun schon ein Klassiker in der Brotfabrik - und sehr unterhaltsam!

Es spielen
Celia Abraham // Felix Adams // Philipp Andriotis // Marcus Chiwaeze
// Rosa Dahm // Susana Das Neves // Philipp Kühn // Marsha
Miessner // Elena Nicodemus // Matthias Pieper // Moritz Spang

Künstlerische Leitung
René Harder und Beate Schwarzbauer

Musikalische Leitung
Michael Barfuß

Details

 

23.10.2020

Compagnie Parc (FR) - Janet on the Roof

7. Internationales Bonner Tanzsolofestival

23.10.2020 um 20:00 Uhr

(Theatersaal)

 

Deutsche Erstaufführung

Wie in allen seinen Stücken verortet Pierre Pontvianne seine choreografische Arbeit zwischen performativer Spannung und Virtuosität der Bewegung.
Mit dieser Solo-Performance entwickelt er einen sowohl bewegenden als auch bildhaften Tanzstil, in dem unmerkliche Haltungswechsel und intensive Energieverschiebungen die winzigen und immensen Veränderungen darstellen, die unsere Welt erfährt.

JANET ON THE ROOF ist ein langer Fall einer unerbittlichen Bewegung, die eine Unendlichkeit von Bildern entfaltet, in der Zeit und Raum sowohl den Wunsch nach Veränderung, als auch das Gefühl eines Endes markiert und damit das Publikum in einen Zwischenraum zwischen Verblüffung und Erstaunens stürzt.
Pierre Pontvianne führt uns die Aushöhlung unserer Sensibilität vor Augen: Während das, was uns überrascht, schockierend sein mag, überrascht uns das, was schockierend ist, nicht mehr.

Das sagen die Kurator*innen:
Ein Solo mit der unglaublichen Tänzerin Marthe Krummenacher, die 2017 als „herausragende Tänzerin“ mit dem Schweizer Tanzpreis ausgezeichnet wurde. Wir haben das außerordentlich intensive Stück bei der Biennale de la Danse in Lyon gesehen und waren fasziniert von der Langsamkeit der Bewegung, ins Extreme gezogen, bis hin zu einer fast unmerklichen und gleichzeitig atemberaubenden Transformation und Deformation des menschlichen Körpers, zumindest so, wie wir ihn bis dahin eigentlich als solchen zu kennen glaubten. Der uns in den Bann ziehende Einsatz von Sound und Licht hat uns in eine surreale Welt von Filmen à la David Lynch hineingezogen.


Choreography Pierre Pontvianne
Performance Marthe Krummenacher
Sound design Pierre Pontvianne
Lighting  Valérie Colas
Set design Pierre Treille
Costumes Janet Crowe
External consultant David Mambouch

Residenz und Koproduktion / Gaststudio 2016 CCN des Balletts der Opéra National du Rhin, CCN Rillieux-la-Pape / Direktion Yuval Pick,  Residenz mit Industrie-Input Le Pacifique CDC-Grenoble Residenz Espace le Corbusier / Firminy, ADC Genf, RAMDAM, un centre d'art (Gestaltung der Bühnendekoration). Uraufführung am 5. und 6. Juli 2016 beim Festival des 7 Collines in Saint-Étienne, mitveranstaltet von der Comédie de St-Etienne.
Die Cie PARC ist Partner von RAMDAM, UN CENTRE D'ART, erhält Subventionen von der Stadt Saint Étienne, Unterstützung vom Departement Loire, sowie von der Region Auvergne-Rhône-Alpes in den Jahren 2020-2021-2022 und der DRAC- Auvergne-Rhône-Alpes (Struktursubventionen 2019/2020).


„Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur / DGCA“


Mehr zu Pierre Pontvianne:

Pierre Pontvianne, Gewinner des Prix de Lausanne 1999, hat mit verschiedenen internationalen Kompanien zusammengearbeitet, darunter Nederlands Dans Theater, Frankfurter Ballett und Carte Blanche. Er arbeitete auch an einer Reihe von alternativen choreografischen Projekten, bevor er 2004 in Saint-Étienne mit Émilie Tournaire und Pierre Treille die Kompanie PARC gründete.
Seit 2012 tourt die Cie. international so u.a. : Festival des 7 Collines, June Events, Biennale de la danse, Rencontres Chorégraphiques Internationales de Seine Saint-Denis, Festival Antigel, Théâtre la Passerelle - Scène Nationale de Gap, Comédie de Saint-Étienne, l'ADC de Genève,  Arsenic Lausanne,  Korzo-Theater Den Haag, Maison de la Danse, Théâtre de la Ville.
2019 arbeitet Pierre Pontvianne mit dem Filmemacher David Mambouch an dem Film JOTR und kreiert BEASTS für das Ballet National de Lyon. In den Jahren 2020/2021 setzt er seine kreative Arbeit für die Kompanie PARC mit PERCUT im Herbst im Atelier de Paris / CDCN fort, und er beginnt ein neues Projekt für das Ballet de l'Opéra National de Lyon.
Zwischen 2016-2017 erhielt die Kompanie PARC ein Stipendium der Kompanie Maguy Marin. Für die Spielzeit 2018-2019 war Pierre Pontvianne assoziierter Künstler des Dôme Théâtre in Albertville. Seit 2015 ist er Partner von RAMDAM UN CENTRE D'ART.

Website der Compagnie
Trailer

Details

 

24.10.2020

Marija Baranauskaité (LT) - The Sofa Project

7. Internationales Bonner Tanzsolofestival

24.10.2020 um 21:00 Uhr

(Theatersaal)

 

Deutsche Erstaufführung

"The Sofa Project" ist ein zeitgenössisches Zirkusprojekt, das durch die Mischung von zeitgenössischem Tanz, Clownerie, Buffonerie, Performancekunst, Musik und Video für Menschen und Nicht-Menschen entwickelt wird.

Mittels Bewegung und trockenem Humor beschäftigt sich das Projekt mit den Fragen der Beziehungen zwischen Mensch und Sofa. Inwieweit sind wir als Menschen mit Sofas verwandt? Was können wir über uns selbst und andere (Menschen und Nicht-Menschen) in diesen Beziehungen entdecken? Können Sofas mit oder anstelle menschlicher Darsteller*innen auftreten und können menschlichen Darstellern*innen für Sofas auftreten? Wie viel Bewusstsein ist nötig, um Zuschauer*in oder Darsteller*in zu sein?
Das Projekt eröffnet einen etwas anderen – sehr humorvollen - Zugang zu den darstellenden Künsten und entwickelt neue Wege, um diese zu erfahren.

Concept & performance: Marija Baranauskaitė
Main collaborators: Blue Sofa (FR), Green Sofa (BE), Brown Sofa, Red Sofa, Yellow Sofa, Yellowish Sofa (LT), 24 black Sofas (CAC)
Premier: 2018
Duration: 45-60 min

Marija Baranauskaité (LT)

Nach ihrem Abschluss an der Litauischen Akademie für Musik und Theater studierte Marija Clownerie an der École Philippe Gaulier in Frankreich. Marija, die sich immer wieder selbst aufs Neue herausfordern wollte, ließ sich von zeitgenössischen Künstlern inspirieren, die bereits Ausstellungen für Haustiere oder Pflanzen veranstalteten, und beschloss, einen kleinen Schritt weiter zu gehen und das Publikum ohne jegliches Bewusstsein zu erforschen.


Das sagen die Kurator*innen:
Marija habe ich bei einem Festival in Klaipeda entdeckt. Sie will eigentlich nur ausschließlich für Sofas performen und daraus resultiert ihre freche Art mit „menschlichem“ Publikum umzugehen. Dadurch kreiert sie eine warmherzige kontaktfreudige Atmosphäre zwischen den teilnehmenden Zuschauern, die nachhaltig wirkt. Eine Gefahr lauert ... nämlich, dass das Publikum nach dem Stück nicht mehr aufstehen will. Eine junge Dame, die sich und die Welt nicht ganz ernst nimmt. Oder gerade doch?

Teaser
The Sofa Project auf Facebook

Details

 
 

Alle Veranstaltungen

Facebook Twitter

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie sich für Veranstaltungen bei uns interessieren. Besondere Zeiten erfordern aber besondere Schritte. Wie Sie in Coronazeiten zu uns ins Theater kommen, haben wir hier beschrieben.

Vorab ein kurzer Hinweis zu Ihrer und unserer Sicherheit
:
In der gesamten Brotfabrik ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. Halten Sie bitte 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
Bitte achten Sie auf die ausgewiesenen, getrennten Ein- und Ausgänge!

  1. Ticket kaufen (am besten im Vorverkauf bei Bonnticket)
  2. Datenbogen zur Rückverfolgung ausfüllen (2. Seite vom Bonnticket-Ticket, hier zum Download oder bei uns vor Ort)
  3. Sitzplatzzuweisung (vor Ort, ab 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn)
  4. Sitzplatz einnehmen

English version


Unser Umgang mit Corona:

  • Wir nehmen die Vorgaben der Coronaschutzverordnung sehr ernst und halten diese strikt ein!
  • Sicherheit für Sie und uns: wir lassen pro Vorstellung ca 65 Personen zu, es werden also nie alle Plätze besetzt.
  • Auf Wunsch können wir bei der Platzzuweisung den Stuhl neben Ihnen frei lassen.
  • Unsere superstarke Lüftung, ausgelegt für 300 Personen, tauscht regelmäßig die Luft im Saal gegen Frischluft
  • Wir weisen darauf hin, dass bei verändertem Infektionsgeschehen u. U. kurzfristig die Platzkontingente reduziert werden bzw. Veranstaltungen abgesagt werden müssen.
  • Was können wir verbessern? - helfen Sie uns dabei, die Kultur gut durch die Pandemie zu bringen.

Kontaktdatenformular zum Download

Zu Ihrem Schutz und um mögliche Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 schnell nachvollziehen und Infektionsketten unterbrechen zu können, müssen die Daten aller Personen, die unsere Veranstaltungen besuchen, erfasst werden. Um die Wartezeit vor Beginn der Veranstaltung zu minimieren, können Sie hier den Kontakterhebungsbogen herunterladen und ausgefüllt mitbringen.

Vielen Dank!


Aktuelles aus der Brotfabrik

RSS Feed abonnieren

 

22.09.2020 15:44 Uhr

Eine kurze Geschichte von 240Stunden

Text: Markus Weber von 240Stunden

Weiterlesen

25.07.2020 16:45 Uhr

Musik vor Seniorenheimen

Interessierte Einrichtungen können Termine buchen - Künstler*innen und Kontakt

Weiterlesen

07.01.2020 14:27 Uhr

Buscival

Benefiz-Theaterfest für die Brotfabrik Bühne am 18. Januar

Weiterlesen

22.11.2019 18:39 Uhr

WORLD BEATHOVEN PROJECT

im Rahmen von BTHVN2020

Weiterlesen

 
tickets