In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert. Javascript muss zur korrekten Darstellung der Website sowie zum Funktionieren des Ticketshops aktiviert sein!

Anstehende Veranstaltungen

12.08.2018

Davit Melkonyan, Violoncello

Werke von Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann

12.08.2018 um 17:00 Uhr

(Michaelskapelle)

 

Der Cellist Davit Melkonyan begann seine Ausbildung an der Hochschule für Künste in Bremen bei Viola de Hoog und setzte sie an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock bei Gert von Bülow fort. Sein Studium schloss er im Jahre 2011 an der Universität der Künste in Berlin bei Jens-Peter Maintz mit Auszeichnung ab. Als Preisträger des XVI. Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerbs in Leipzig gastierte Davit Melkonyan bei bedeutenden Musikfestivals, wie dem Musikfest Bremen, den Tagen Alter Musik Herne, den Bach-Mendelssohn Festtagen in Leipzig und im Bachhaus in Eisenach, den Thüringer Bachwochen in Weimar und den Frankfurter Kammermusiken in Frankfurt (Oder). In der Michaelskapelle wird er mit Solowerken der beiden barocken Großmeister Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann zu hören sein.

Details

 

24.08.2018

Alles im Fluss und die Loreley singt dabei

Kunst ohne Strom am Weinberg Finkenberg in Bonn-Limperich

24.08.2018 um 19:00 Uhr

(Weinberg Finkenberg Bonn-Limperich)

 

Petra Kalkutschke rezitiert und liest amüsante Gedichte und Geschichten vom Rhein und der Loreley, begleitet von der Sängerin Sylvia Dörnemann und dem Multiinstrumentalisten Matthias Höhn.

Den spielort erreichen Sie von der Königswinterer Straße bergauf über die Finkenbergstraße.

Details

 

30.08.2018

Die Spielverderber - 3. Studienjahr des Fachbereichs Schauspiel der Alanus Hochschule

Freilichttheater im Heimatmuseum Beuel

30.08.2018 um 19:00 Uhr

(Heimatmuseum Beuel)

 

Michael Ende nennt seine höllische Komödie ein Typentheater in Form eines „schwarzen Märchens“- ein zorniges Narrenspiel: Eine Erbschaft vereinigt eine unangenehme Gesellschaft recht skurriler Personen im Haus des Verstorbenen. Keiner kennt den anderen, niemand den Verstorbenen. Misstrauen, Intrigen, Gier und blanker Egoismus machen sich breit. Jeder kämpft gegen jeden: „EGO FIRST“. Schon heute scheint klar: Die Inszenierung der Alanus Hochschule verspricht ein tolles Theaterspektakel zu werden.

Details

 

31.08.2018

Die Spielverderber - 3. Studienjahr des Fachbereichs Schauspiel der Alanus Hochschule

Freilichttheater im Heimatmuseum Beuel

31.08.2018 um 19:00 Uhr

(Heimatmuseum Beuel)

 

Michael Ende nennt seine höllische Komödie ein Typentheater in Form eines „schwarzen Märchens“- ein zorniges Narrenspiel: Eine Erbschaft vereinigt eine unangenehme Gesellschaft recht skurriler Personen im Haus des Verstorbenen. Keiner kennt den anderen, niemand den Verstorbenen. Misstrauen, Intrigen, Gier und blanker Egoismus machen sich breit. Jeder kämpft gegen jeden: „EGO FIRST“. Schon heute scheint klar: Die Inszenierung der Alanus Hochschule verspricht ein tolles Theaterspektakel zu werden.

Details

 
 

Alle Veranstaltungen

Facebook Twitter Googleplus


Newsletter

Unser Newsletter macht Pause!

Um unseren Newsletter der DSGVO gemäß anzupassen, brauchen wir noch etwas Zeit. Daher ruht der Versand im Moment und neue Abos sind nicht möglich.


Unser Programm bis Anfang November ist online!

Der Vorverkauf hat begonnen.


 
tickets